Freiheit die wir meinen – A. C. Grayling

7. Februar 2009 § Hinterlasse einen Kommentar

Wenn ich es richtig sehe, ist das hier meine erste Rezension für 2009 – was für eine schlechte Leistung! Jetzt bin ich aber wieder da und möchte euch gleich dieses schöne Buch ans Herz legen.

Um was gehts? In diesem historischen Werk wird die Entwicklung der Idee der „Freiheit“ nachvollzogen, vom 15. Jahrhundert bis in die Neuzeit. Zunächst ging es den Vorkämpfern nur um die Religionsfreiheit und um die Freiheit, unbeeinflusst von der Kirche forschen zu dürfen – vor dem Hintergrund der Inquisition war bereits das ein langer und gefährlicher Kampf, aber er legte den Grundstein für die Idee, dass dem Menschen noch mehr Freiheiten gebühren: Die Meinungs- und Versammlungsfreiheit beispielsweise oder die vielen wichtigen politischen Rechte, die wir heute als selbstverständlich empfinden. Und als die weißen, vermögenden Männer sich gewisse Freiheiten erkämpft hatten, wuchs das Bewusstsein für die Rechte der Sklaven, Arbeiter und Frauen. Und heute? Heute sind wir überraschend schnell dabei, jedem noch so haarsträubenden Vorschlag zuzustimmen, der unsere Bürgerrechte zugunsten einer keineswegs garantierten Sicherheit beschneiden will. Auch dies wird am Ende des Buches thematisiert und wirkt umso verheerender, als dass man durch die Lektüre gelernt hat, wie lang, hart und entbehrungsreich der Kampf um alle Freiheiten war, die wir heute so selbstverständlich genießen können.

Fazit: Eine wirklich interessante Lektüre und eine gute Übersicht über die wichtigsten Ereignisse, Denker und Theorien auf dem Weg zur heutigen vielzitierten freiheitlich-demokratischen Grundordnung. Vieles hat man schon einmal gehört: Kopernikus, Locke, die Suffragetten oder die Abschaffung der Sklaverei, aber hier steht alles in einem historischen Kontext und ist anschaulich erklärt. Durch die Abwechslung von Theorien und Tatsachen werden vor allem die theoretischen Teile nicht zu trocken, was sonst schnell passiert (und als Soziologiestudentin weiß ich, wovon ich spreche!). Also: Nicht nur für sowieso-schon-Liberale wie mich eine lohnende Lektüre, sondern insbesondere für alle, die es werden wollen. 😉

ISBN: 978-3-570-00851-5

364 Seiten

Originaltitel: „Towards the Light. The Story of the Struggles for Liberty and Rights that Made the Modern West“

C. Bertelsmann Verlag

€24,95

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan Freiheit die wir meinen – A. C. Grayling auf Besser lesen.

Meta

%d Bloggern gefällt das: