Diversity in Reading

10. Mai 2009 § 2 Kommentare

Bei Presenting Lenore fand ich eben dieses Stöckchen – klar, dass ich es mir geklaut habe…

1. Name the last book by a female author that you’ve read.

„Tschernobyl“ von Swetlana Alexijewitsch.

2. Name the last book by an African or African-American author that you’ve read.

„Buckingham Palace, District Six“ von Richard Rive, „Schande“ von Coetzee… Außer den üblichen Verdächtigen (=Südafrikaner) hab ich nichts anzubieten aktuell.

3. Name one from a Latino/a author.

Der Klassiker – García Márquez mit „Chronik eines angekündigten Todes“

4. How about one from an Asian country or Asian-American?

„Balzac und die kleine chinesische Schneiderin“ von Dai Sijie

5. What about a GLBT writer?

Okay, Wikipedia bestätigt meine Vermutung: Gay, Lesbian, Bisexual, Trans. Hm, das wird schon schwieriger… Ich erinnere mich spontan an „Dir gehört mein Leben“ von Zoe Valdes ein, deren sexuelle Orientierung ich zwar nicht kenne, die aber äußerst explizit über Sex in allen denkbaren Kombinationen schreibt. Liegt zwar schon einige Jahre zurück, aber das ist grad das einzige Buch, an das ich mich erinnere… Ach so, ja, Oscar Wilde halt noch (=kläglicher Versuch, hier doch noch einen Punkt zu machen…).

6. Why not name an Israeli/Arab/Turk/Persian writer, if you’re feeling lucky?

„Wir sind der Iran“ von Nasrin Alavi. Außerdem „Leyla“ von Feridun Zaimoglu sowie „Regen am Kaspischen Meer“ von Gina Nahai. Ein wenig länger her ist „Die Girls von Riad“ von Rajaa Alsanea.

7. Any other “marginalized” authors you’ve read lately?

Nee, irgendwie nicht.

Das Fazit also: Schwäche bei afrikanischen Autoren außerhalb von Südafrika, Schwäche bei lateinamerikanischen Büchern sowie bei Literatur aus Asien. Dagegen ist der Nahe Osten einigermaßen gut vertreten.

Auch nicht-heteronormative Werke sind bei mir nicht wirklich zu finden – aber immerhin weiß ich jetzt, dass das „GLBT“ heißt…

Advertisements

§ 2 Antworten auf Diversity in Reading

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan Diversity in Reading auf Besser lesen.

Meta

%d Bloggern gefällt das: