Das andere Kind – Charlotte Link

8. November 2009 § Hinterlasse einen Kommentar

Um was gehts? Leslie, eine Londoner Ärztin, bekommt einen Anruf von ihrer alten Freundin Gwen: Gwen wird heiraten und lädt sie zur Verlobungsfeier nach Scarbourough ein. Leslie versucht, sich für ihre Freundin zu freuen, was ihr nicht nur deswegen schwerfällt, weil sie selbst gerade in Scheidung lebt: Gwen war immer ein Mauerblümchen, absolut fixiert auf ihren Vater Chad und ohne jegliche Erfahrung mit Männern. Wieso sollte sie jetzt so plötzlich einen Mann kennengelernt haben und heiraten? Leslie macht sich aber nichtsdestotrotz zur Verlobungsfeier auf und verbindet dies mit einem Besuch bei ihrer Großmutter Fiona, die ebenfalls in Scarbourough lebt und die auch für Gwen wie eine Mutter war und mit derem Vater Chad seit der Kindheit eng befreundet ist. Fiona ist äußerst skeptisch gegenüber Dave, dem Verlobten Gwens: Dave ist viel weltgewandter und gebildeter als Gwen, er könnte jede Frau haben – hat er es vielleicht doch nur auf den Hof abgesehen, den Gwen erben wird und aus dem man sicherlich ein schönes Gästehaus machen könnte? Als Fiona Dave auf der Feier eine entsprechend scharfe Ansage macht, verlässt dieser wütend das Haus, und auch Fiona möchte ein wenig frische Luft schnappen – am nächsten Tag wird sie erschlagen aufgefunden. Hat sie Dave in seiner Wut getötet? Inwieweit steht dieser Mord mit dem gewaltsamen Tod der Studentin Amy Mills einige Monate zuvor in Zusammenhang? Oder ist der wahre Grund dafür in der Vergangenheit von Fiona und Chad zu suchen?

Fazit: Es mag vielleicht daran liegen, dass man im Zug nicht viel anderes zu tun hat, aber ich habe ungelogen die ersten 300 Seiten an einem Stück durchgelesen, so spannend war es. Man wird immer wieder auf falsche Fährten gelockt, indem mal der eine, mal der andere Protagonist als potenzieller Verdächtiger gilt: Einige der Personen in diesem Buch haben durchaus schlüssige Motive für mindestens einen der Morde, und nicht alle können ein stichfestes Alibi vorweisen. Parallel dazu bekommt man häppchenweise die Vergangenheit von Fiona und Chad serviert, wodurch man Stück für Stück eine Ahnung bekommt, dass das wohl der Schlüssel zu dem Ganzen sein könnte. Ein wenig gestört hat mich dann aber doch, dass manche Handlungsstränge ins Leere verlaufen bzw. nicht restlos aufgeklärt werden, und auch der Zusammenhang zwischen dem alten Geheimnis und den Geschehnissen der Gegenwart konnte nicht ganz schlüssig dargestellt werden. Ein spannendes Buch für ein verregnetes Wochenende, wie man so schön sagt, aber vielleicht dann lieber aufs Taschenbuch warten.

ISBN: 978-3764502799

667 Seiten

Blanvalet

€24,95

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan Das andere Kind – Charlotte Link auf Besser lesen.

Meta

%d Bloggern gefällt das: