Wer die Nachtigall stört – Harper Lee

14. September 2010 § 3 Kommentare

Was ist noch schöner, als überraschenderweise ein Bookcrossing-Buch zu finden? Überraschenderweise ein Buch zu finden, was man sowieso schon immer lesen wollte. Und das, obwohl ich gar nicht so genau wusste, worum es in „Wer die Nachtigall stört“ überhaupt geht – irgendwie eilte dieser Geschichte schon so ein guter Ruf voraus. Jetzt bin ich bezüglich der Handlung schlauer, und diese lässt sich wie folgt zusammenfassen:

Hauptfiguren sind Scout und Jem, zwei Geschwister, die in den 1930er Jahren in einer Kleinstadt in den amerikanischen Südstaaten aufwachsen. Mit zur Familie gehören Atticus, der alleinerziehende Vater, der als Rechtsanwalt arbeitet, und die schwarze Köchin Calpurnia. Aus Sicht von Scout, der Jüngeren, wird erstmal viel über den Alltag und noch mehr über die großen Sommerferien erzählt.

Die Stimmung im Ort wird allerdings erst dann bedrohlicher, als Atticus die Verteidigung des Schwarzen Tom Robinson übernehmen muss, der eine Weiße vergewaltigt haben soll. Für nahezu alle ist sowieso schon klar, dass Tom schuldig ist und seine gerechte Strafe dafür erhalten muss. Für Atticus ist das aber nicht so sicher, er ist viel eher davon überzeugt, dass Tom zu Unrecht angeklagt wurde. Was diese Einstellung für ihn und die Kinder bedeutet, zeigt sich aber erst wirklich nach dem Prozess.

Ein tolles Buch! Und vor allem: Mit so sympathischen Hauptfiguren! Dazu sind hier einige Botschaften enthalten über Zivilcourage, Gleichberechtigung und Toleranz – dass das ohne den schon phrasenschweingefährdeten erhobenen Zeigefinger möglich ist, hat mir noch mehr gefallen.

Natürlich schmeckt es den überaus konservativen und größtenteils rassistischen Südstaatlern nicht, dass Atticus seine Kinder zu möglichst toleranten und emanzipierten Kindern erzieht – aus Scout beispielsweise wird wohl nie eine richtige Dame werden. Und gerade dieses Unkonventionelle macht einen großen Reiz dieses Buches aus.

Da es ein Bookcrossing-Buch ist*, werde ich es (ein wenig schweren Herzens) wieder in die Freiheit entlassen – aber irgendwann sicher nochmal lesen.

* Noch dazu in einer schönen, leinengebundenen alten Ausgabe – sogar mit handschriftlicher Widmung für eine Patrizia. Wer gibt denn ein Buch mit Widmung so einfach weg? Ich persönlich kann das ja nicht.

ISBN: 978-3499142819

416 Seiten

Originaltitel: To Kill a Mockingbird

rororo

€9,95

Advertisements

§ 3 Antworten auf Wer die Nachtigall stört – Harper Lee

  • Tony sagt:

    Ein Amerikanischer klassiker (den ich bald wieder lesen werde, da ich gerade das buch vom Bibliothek ausgeliehen habe!). Ich habe dieses buch zuletzt in der Schulzeit (vor vielen, vielen Jahren…) gelesen; mal sehen ob es mir immer noch gefällt 🙂

  • Julia sagt:

    Na dann – viel Spaß! 🙂

  • Zaug, Margareta sagt:

    Margareta
    Ja, wir nehmen dieses Buch im Literaturkreis durch und ich erinnere mich, dass ich das Buch vor vielen Jahren gelesen habe. Heute fasziniert es mich noch genauso wie früher und ich werde es mir, wenn es denn noch geht, besorgen, denn ich möchte es in meinem Bücherregal stehen haben. Das Buch ist großartig und hochaktuell!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan Wer die Nachtigall stört – Harper Lee auf Besser lesen.

Meta

%d Bloggern gefällt das: