The No. 1 Ladies‘ Detective Agency – Alexander McCall Smith

22. Januar 2011 § Hinterlasse einen Kommentar

„The No. 1 Ladies‘ Detective Agency“ ist der Auftaktband zu der Serie rund um Precious Ramotswe – ich hatte mir die Serie vor einiger Zeit schonmal vorgemerkt und jetzt überraschenderweise den ersten Band zu Weihnachten geschenkt bekommen.

Precious Ramotswe hat mit dem Geld, das sie von ihrem Vater geerbt hat, eine kleine Detektivagentur eröffnet. Damit ist sie die erste und einzige weibliche Detektivin in Botswana. Ihre fehlende Fachausbildung gleicht sie durch ihre Intuition, ihre Menschenkenntnis und durch die Hilfe ihrer Freunde und Bekannten aus und so hat sie bald schon ihre ersten Aufträge.

Man darf sich den Auftakt dieser Serie nicht als spannungsgeladenen Krimi vorstellen. Mma Ramotswe hat eher mehrere kleinere Fälle zu lösen – ein untreuer Ehemann, ein falscher Doktor und ein Mädchen aus gutem Hause, das in Verdacht steht, sich heimlich und unerlaubterweise mit ihrem Freund zu treffen. Außerdem findet sie einen verschwundenen Jungen wieder und legt einem kriminellen Medizinmann das Handwerk. Es dauert eine Weile, ehe es mit den „richtigen“ Fällen losgeht, aber das Gesamtbild stimmt – durch das ausführliche Porträt von Precious am Anfang ist man gleich mittendrin, wie ich fand.

Aber sowieso stört es eigentlich gar nicht, dass das hier kein rasanter Thriller ist. Ganz im Gegenteil: Ich fand Mma Ramotswe überaus sympathisch – sie packt die Dinge auf ihre Art an, bittet bei Geldmangel einfach einen der reichsten Männer der Stadt um einen Auftrag und lässt auch sonst ihre Kontakte spielen, wenn es um große oder kleine Aufgaben geht. Aber aufgepasst: Männer (jedenfalls nicht die aus Botswana) kommen hier nicht wirklich gut weg, denn meistens betrügen sie ja sowieso ihre Frauen und sind sonst zu nicht allzu viel zu gebrauchen. Meint zumindest Mma Ramotswe, die als junge Frau auf so einen Typen reingefallen ist und seitdem glücklicher alleine ist (köstlich ist da auch die Szene, wo sich Mma Ramotswe in Gedanken darüber auslässt, wie unglaublich das doch ist, dass es Männern immer nur um Sex geht…). Aber dennoch kann ich wohl mit gutem Recht behaupten, dass auch männliche Leser ihren Spaß mit diesem Buch haben werden, denn Mma Ramotswe muss man einfach mögen.

Was mich betrifft, ich hab die Lektüre durchaus genossen und habe bereits den Folgeband, „Tears of the Giraffe“, auf meine Wunschliste gesetzt. Denn jetzt will ich auch wissen, wie es mit Mma Ramotswe weitergeht!

ISBN: 978-0349116754

233 Seiten

Deutscher Titel: Ein Krokodil für Mma Ramotswe

Abacus

€8,35

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan The No. 1 Ladies‘ Detective Agency – Alexander McCall Smith auf Besser lesen.

Meta

%d Bloggern gefällt das: