Tova – Ylva Karlsson

9. Juli 2012 § 2 Kommentare

Um es vorweg zu sagen: Ich bin voreingenommen. Das war jetzt bestimmt das dritte oder vierte Mal, dass ich dieses Buch gelesen habe und ich finde es immernoch genauso toll wie am Anfang.

Tova ist der Name der Protagonistin. 17 Jahre alt ist sie, lebt in Stockholm zusammen mit ihrem Vater, dessen Lebensgefährtin Eva und ihren kleinen Stiefbrüdern. Tovas Mutter hat die Familie verlassen, als Tova noch klein war; sie sah ihre Berufung als Entwicklungshelferin in Nicaragua und lebt seitdem dort.

Tova war bis zum Frühjahr noch mit Torsten zusammen, ehe dieser mit ihr Schluss machte. Jetzt ist Sommer, Tovas Vater und Eva sind ins Sommerhaus gefahren, Tova ist alleine in der Stadt und muss mit ihrem Liebeskummer klarkommen. Daran hätte sie schon genug zu knabbern, zu allem Überfluss schreibt ihre Mutter, sie sei über den Sommer eine zeitlang in Schweden und würde sich gerne mit Tova treffen. Was also tun?

Tova fühlt sich vor allem einsam. Nicht, dass sie nicht schon immer eher eine Einzelgängerin war. Nicht, dass sie keine Freunde hätte. Doch die sind mehr mit dem Entwerfen einer gerechteren Gesellschaft beschäftigt als damit, sie mal zu fragen, wie es ihr denn geht; auch ihr bester Freund Viktor ist ihr nicht immer eine große Hilfe, weil er grade selbst an seinem eigenen Gefühlschaos zu knabbern hat.

Klingt anstrengend und kompliziert? Ist es aber gar nicht so sehr. Tatsächlich liest sich die Geschichte recht leicht, sie ist in einer ganz eigenen, schönen Schreibe erzählt, dass man gar nicht anders kann als mit Tova mitzufühlen. Tova ist eine sehr schlaue und reflektierte Person, die sich viele kluge, melancholische und zum Teil auch verzweifelte Gedanken macht. Diese Melancholie zieht sich durch die ganze Geschichte. Und das gefällt mir so gut daran. Einfach, weil die Gefühle, die Tova durchmacht, so gut und treffend beschrieben sind und in eine so schöne Sprache gefasst sind. Und weil man haargenau weiß, wie sie sich fühlt und wie sich das anfühlen muss.

Das Buch eignet sich für alle ab 15 oder 16 Jahren aufwärts (alternativ: ab dem ersten Liebeskummer) – also ein Jugendbuch, das auch von Erwachsenen noch sehr gut gelesen werden kann.

ISBN: 3-423-62063-3
172 Seiten
Originaltitel: Tova
dtv
€7,50
Advertisements

§ 2 Antworten auf Tova – Ylva Karlsson

  • Tanja sagt:

    Dein Leseeindruck (wobei du ja das Buch schon mehrmals verschlungen hast ) hat mich voll überzeugt. Es mag blöd klingen, aber ich liebe melancholische Bücher, die einen zum nachdenken bewegen. Der Name der Protagonistin ist so schön, dass man ihn nicht vergisst. Ich bin gespannt. Danke für deinen wundervollen Tipp! 🙂

  • Julia sagt:

    Das finde ich gar nicht blöd – selbst, wenn man gar nicht der melancholische Typ ist, ist es oft sehr spannend, ein Buch aus einer komplett anderen Perspektive zu lesen. Auch wenn man gar nicht versteht, wieso die Protagonistin so handelt oder denkt, kann es trotzdem bereichernd sein und man nimmt noch die ein oder andere neue Sichtweise mit.
    Bei Tova gefällt mir, dass das alles sehr unaufdringlich ist und die Autorin nicht versucht hat, auf Teufel komm raus noch irgendwelche tiefsinnigen Gedanken unterzubringen. Es ist alles sehr stimmig und realistisch, und das finde ich so toll.
    Ich behalte dein Blog mal im Auge und bin gespannt, ob/wenn du auch eine Rezension schreibst! 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan Tova – Ylva Karlsson auf Besser lesen.

Meta

%d Bloggern gefällt das: