Schändung – Jussi Adler Olsen

12. November 2012 § Hinterlasse einen Kommentar

Ich meine bereits erwähnt zu haben, dass ich nach dem Auslesen von Teil 1 unverzüglich mit Teil 2 begonnen hatte, weil ich einfach grade so gut drin und meine Krimi-/Thrillerlust nach einem Buch noch nicht so recht befriedigt war.

In „Schändung“ ermittelt wieder das mittlerweile gut bekannte Team aus Carl und Assad, wobei sie jetzt Verstärkung von Rose bekommen, mit der Carl, nun ja, nicht soo gut klarkommt. Die Akte, die sie aus dem Stapel der ungelösten Fälle ziehen, hat es wieder in sich: Ende der 1980er Jahre wurden zwei Geschwister brutal in ihrem Sommerhaus ermordet. Unter Verdacht geriet damals eine Clique schnöseliger Internatsschüler, die jedoch nie belangt werden konnten. Einer aus der Gruppe nahm die Tat auf sich und wanderte dafür in den Knast – wenig überraschend derjenige, der nur mit Hilfe eines Stipendiums auf das teure Internat gehen konnte und eher aus einfachen Verhältnissen stammte. Bei der erneuten Überprüfung tauchen einige Ungereimtheiten auf, die dafür sorgen, dass das Team vom Sonderdezernat Q genauer nachforscht.

Die Schüler sind mittlerweile erwartungsgemäß an die Spitzen der dänischen Gesellschaft aufgestiegen; ihren Sadismus und ihre Brutalität lassen sie gut versteckt bei Jagdausflügen, an ihren Ehefrauen oder an ihren Angestellten aus. Entsprechend bekommt Carl auch bald von seinen Vorgesetzten signalisiert, er solle den Fall lieber ruhen lassen und sich eine andere Akte vornehmen. Doch es wäre nicht Carl, wenn er sich dadurch nicht noch zusätzlich anstacheln ließe. Es gilt vor allem, die Schlüsselfigur von damals zu finden: Kimmie, die früher ebenfalls zur Clique gehörte und nicht minder brutal war, dann aber untertauchte und seitdem auf der Straße lebt. Doch auch die Clique ist ihr auf den Fersen, denn sie ist die einzige, die ihnen noch gefährlich werden könnte.

Auch der zweite Band hat mir gut gefallen, wenn auch einen Tick weniger als der erste. Die Story hat mich nicht ganz so stark gefesselt wie die erste. Darüber hinaus war mir noch nicht so ganz klar, was für eine Rolle Rose in dem Team spielt; das Gekabbel zwischen ihr und Carl erschien mir manchmal nicht so zielführend und es wird auch nicht so recht klar, warum die beiden sich nicht ausstehen können. Vielleicht wird das aber im dritten Band deutlicher, wer weiß.

Das soll jetzt nicht heißen, dass es ein schlechtes Buch ist, im Gegenteil: Es ist ein guter Nachfolger in dieser Reihe. Man braucht aber auch hier wieder starke Nerven: Die ehemaligen Internatsschüler sind samt und sonders sadistische, brutale Arschlöcher, denen man sofort das schlimmstmögliche Ende wünscht.

Aber ich freu mich jetzt auf Band 3, auch wenn ich damit wahrscheinlich noch ein bisschen warten werde.

ISBN: 978-3423247870
464 Seiten
Originaltitel: Fasandræberne
dtv
€14,90
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan Schändung – Jussi Adler Olsen auf Besser lesen.

Meta

%d Bloggern gefällt das: