Erlösung – Jussi Adler Olsen

23. Dezember 2012 § 6 Kommentare

IMG_6467Der einzige, aber wirklich einzige Vorteil, krank im Bett zu liegen? Ihr habt es erraten.

Mal wieder Carl Mørk (und jedes Mal wieder die Suche nach dem ø bei den Sonderzeichen…), mal wieder ein spannender Fall für ihn, Assad und Rose (die zwischendurch mal von ihrer „Zwillingsschwester“ Yrsa vertreten wird). Aus Schottland bekommen die Dänen eine alte Flaschenpost zugesendet, die dort jahrelang in irgendwelchen Büros rumstand und daher schon gewisse Alterserscheinungen zeigt. Doch in der Flasche befindet sich ein Brief, und was man davon noch entziffern kann, gibt Grund zur großen Sorge: Es handelt sich scheinbar um einen Hilferuf von zwei Entführungsopfern, geschrieben mit Blut. Sie seien von einem Mann entführt und in einer Hütte eingesperrt worden. Der Mann habe damit gedroht, sie zu töten. Der Rest des Briefes, der möglicherweise noch Details zu Ort und Zeit der Entführung enthält, lässt sich kaum entziffern.

Das Ganze muss bereits vor Jahren passiert sein, aber eine entsprechende Vermisstenmeldung wurde nie aufgegeben. Ein Fall, der von Anfang an fast zu viele Unbekannte hat – aber das Sonderdezernat Q wäre nicht es selbst, wenn es sich nicht Schritt für Schritt an eine Lösung herantasten würde.

Als Leserin weiß man – wie immer bei Adler Olsen – schon etwas mehr, da von Anfang an aus der Perspektive des Täters erzählt wird. Es gibt bereits mehrere Entführungsopfer, jedes Mal Kinder aus Familien, die unterschiedlichen religiösen Gruppierungen und Sekten angehören. Auch aktuell sind zwei Kinder in seiner Gewalt. Mørk und Kollegen müssen sich also beeilen, dem Täter rechtzeitig auf die Schliche zu kommen, um wenigstens diese Kinder zu retten. Und das wird nochmal ordentlich spannend.

Dieser Band gefiel mir wieder besser als der zweite, den ich insgesamt als den schwächsten der Reihe beurteilen würde. Der Fall ist spannend konstruiert und obwohl man über den Täter und dessen Motive nicht ganz im Unklaren gelassen wird, fiebert man trotzdem mit dem Team Mørk mit.

Zwar ist es durchaus keine schlechte Idee, die Story mit etwas Humor aufzulockern, allerdings hat das hier manchmal etwas genervt. Gerade diese Sache mit Roses Zwillingsschwester Yrsa, die sich dann doch als die verkleidete Rose herausstellte, empfand ich als unnötig, da sie zur Geschichte an sich nichts beiträgt und ich auch nicht so recht wusste, was uns Adler Olsen damit sagen will. Aber nun gut, darüber kann man hinweglesen.

Grundsätzlich gilt also: Wer die ersten beiden Bände gerne gelesen hat, wird diesen Teil umso mehr mögen.

ISBN: 978-3423248525
592 Seiten
Originaltitel: Flaskepost fra P
dtv
€14,90
Advertisements

§ 6 Antworten auf Erlösung – Jussi Adler Olsen

  • fcbfrosch sagt:

    Ich liebe die Adler-Olsen-Krimis, bin allerdings (leider) erst dieses Jahr darauf gestoßen. Mir hat der dritte Teil auch am besten von allen gefallen. Was Yrsa da zu suchen hatte, habe ich mich auch gefragt, aber es hat die ganze Geschichte ja noch etwas aufgelockert. Und im vierten Band ist sie ja auch wieder dabei. Man gewöhnt sich dran. 🙂
    Also: volle Zustimmung zu deiner Rezension. 🙂

    Ganz liebe Grüße,
    Antje

  • Julia sagt:

    Ah, okay, dann weiß ich ja schonmal, auf was ich mich einstellen muss. 😉 Was ich mich auch noch frage: Es kamen vor allem in diesem Band einige Anspielungen zu Assad – wird da im vierten Band nochmal was aufgelöst? Ich hatte ständig drauf gewartet, dass da noch irgendein Knaller kommt, aber irgendwie hing das so in der Luft.

  • fcbfrosch sagt:

    Auch im vierten Teil kommen neue Rätsel zu Assad dazu, es verdichtet sich ein wenig, aber wirklich greifbar wird sein Hintergrund wieder nicht. Ich denke, das zögert sich über alle Bücher bis zum letzten Band hinaus. Auf jeden Fall weiß man nach Teil 4 auch noch nicht wirklich mehr über Assad. 🙂

  • Julia sagt:

    Ah, dann muss ich mir also in dieser Hinsicht keine Hoffnungen machen. 😉 Weißt du zufällig, wie viele Bände noch geplant sind?

  • fcbfrosch sagt:

    Erstmal wünsche ich ein gesundes neues Jahr. 🙂 Ich hab mal in einem Interview gelesen, dass so 9-12 Bücher geplant sind. Im Dezember 2013 soll „Erbarmen“ in die Kinos kommen (Stand: Sept/Okt. 2012), darauf freue ich mich schon ziemlich. 🙂

  • Julia sagt:

    Dir auch ein gutes neues Jahr! 🙂
    Aha, da kommen ja dann noch einige Bände. Am Anfang hatte ich mal gedacht, es handelte sich um eine Trilogie… 😉 Aber von einer Verfilmung wusste ich noch gar nichts – cool, da bin ich auch mal gespannt drauf.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan Erlösung – Jussi Adler Olsen auf Besser lesen.

Meta

%d Bloggern gefällt das: