Wo bin ich hier?

Übers Lesen schreibt hier Julia, die 30 Jahre alt und im Rhein-Main-Gebiet beheimatet ist.

In aller Regel gibt es hier Rezensionen zu Büchern, die ich gelesen habe. Ab und zu schreibe ich aber auch zu anderen, irgendwie verwandten Themen.

Ich habe weder beruflich noch akademisch mit Büchern, Literatur und Ähnlichem zu tun. Allerdings glaube ich, dass fast 25 Jahre Leseerfahrung auch irgendwie ausreichen, um Bücher zu rezensieren, oder? 🙂

Was erwartet euch hier? Wer hier nur nach Rezensionen von aktuellen Bestsellern sucht, wird wohl enttäuscht wieder von dannen ziehen. Grund Nr. 1: Ich warte auch aus finanziellen Gründen lieber aufs Taschenbuch (ich muss ja auch noch essen…). Grund Nr. 2: Ich behalte Bestseller-Listen selten im Blick, ebenso Neuerscheinungen, Literatursendungen o.Ä. Sofern euch das jetzt nicht abschreckt – wunderbar! Freut mich.

Genremäßig bin ich recht ungebunden, es gibt aber zwei Arten von Literatur, die hier mit großer Wahrscheinlichkeit nicht auftauchen werden:

1) Chicklit. Shopping gehört nicht zu meinen Lieblingsbeschäftigungen, ich habe nie eine Folge Sex and the City gesehen, der Anblick eines weißen Hochzeitskleides lässt mich absolut kalt, ich halte Schlanksein nicht für das Allerhöchste, das eine Frau in ihrem Leben erreichen kann, ziehe kräftige Farben dem Pastellrosa vor und würde mich nur zögernd mit irgendeinem Schmetterlings-Herzchen-Blümchen-Buchcover in die Öffentlichkeit trauen (aber gut, wozu gibt es eBooks..). Außerdem bin ich nicht der Meinung, dass Männer samt und sonders unfähige Trottel sind – dazu kenne ich zu viele gute Exemplare. Wieso also sollte ich Chicklit lesen? 2) Fantasy. Nichts gegen Fantasy. Überhaupt nicht. Ist aber einfach nicht mein Ding.

Gern dagegen habe ich Bücher mit Bezug zu politischen und gesellschaftlichen Themen. Klassiker und fremdsprachliche Bücher dürfen es ebenso gerne sein wie gute (!) Psychothriller und historische Romane. Ach, eigentlich eine gute Mischung von allem. Und ich hoffe natürlich, euch damit inspirieren zu können!

Für ausführlichere Meinungen zum Buch, Fragen, Anregungen, Kritik und Lob ist entweder Platz in den Kommentaren oder in einer Email, die dann an folgende Adresse geschickt werden kann:

besserlesen [at] gmail [Punkt] com

Im Übrigen bin ich auch bei Twitter zu finden – dort schreibe ich dann auch über alles andere. 🙂

Advertisements

§ 21 Antworten auf Wo bin ich hier?

  • Sehr schönes Blog. Danke für die Rezensionen – sie sind vor jedem Gang in die Buchhandlung hilfreich.
    Grüsse,
    Jean-Paul

  • Julia sagt:

    Dankeschön! Ich freue mich natürlich immer, wenn ich mit meinen Buchempfehlungen den ein oder anderen inspirieren kann!

  • elli sagt:

    schön bei dir zu lesen. werde dich mal mit meinem blog vertüdeln. ich lese halt so die leseexemplare, die so kommen und noch anderes. hab aber jetzt erst die Rezis ins netz gestellt und auch nicht alle…

    elli

  • Julia sagt:

    So, dann abonnier‘ ich dich mal zurück, was? Danke für deinen Kommentar! 🙂

  • Ada Mitsou sagt:

    Eine sehr sympathische Anti-Chicklit-Beschreibung 🙂
    Ich bin gerade etwas verwirrt: Sah dein Blog hinsichtlich des Layouts einmal anders aus? Ich habe deinen Blognamen im Gedächtnis, erkenne aber das Erscheinungsbild nicht mehr wieder.
    Entschuldige, falls ich gerade auf dem Schlauch stehe, manchmal habe ich ein Gedächtnis wie ein Sieb *seufz*
    Auf jeden Fall freue ich mich über diese neue (alte?) Blogbegegnung 🙂
    Ada

  • Julia sagt:

    Danke – sie kommt von Herzen! 😉
    Ja, ich hatte vor ein paar Wochen mal wieder Lust auf einen Tapeten- bzw. Themewechsel. Mal sehen, wie es sich bewährt. 😉
    Kann also durchaus sein, dass du schonmal hier vorbeigeschaut hast – insofern willkommen (zurück)!

  • Eva sagt:

    Hallo Julia – bin auf der Recherche nach deutschen Rezensionsblogs über deinen gestolpert und find ihn richtig nett. 🙂
    Viel Glück für die Diplomarbeit, aber ein kleiner Lesetipp für danach: „Haus aus Sand und Nebel“ von Andrew Dubus (auch auf Englisch empfehlenswert).

  • Julia sagt:

    Danke für die netten Worte. 🙂
    Ja, in einer Woche werde ich die Arbeit wohl in Druck geben können – ich kann gar nicht sagen, wie sehr ich mich auf die Tage danach freue! Danke für den Buchtipp, das klingt echt interessant! Kommt sofort auf meine Wunschliste!

  • Die Leserin sagt:

    Eine sehr sympathische Beschreibung von dir! Ich finde deine Interessengebiete toll. Es gibt viel zu viele Blogs die immer nur über das gleiche schreiben. Ich werde jetzt sicher öfter vorbei schauen 🙂
    Liebe Grüße.

  • Jarg sagt:

    Kompliment: Ein schöner Blog mit vielen anregenden Lesetipps, abseits von Mainstream und banalem Massenlesegeschmack … ! Finde ich auch irgendwo eine Möglichkeit, mir die Posts ganz klassisch per E-Mail abonnieren zu können? Herzliche Grüsse von Jarg

  • Julia sagt:

    Hallo Jarg, danke für das Kompliment! 🙂
    Du müsstest auf der Startseite unten rechts einen „Follow“-Button sehen, wo du deine E-Mail-Adresse eintragen kannst. Hoffe, das klappt!

  • Julia sagt:

    Ich danke. 🙂
    Habe deinen Blog auch schon abonniert und lese gerne mit. Wenn ich demnächst mal Zeit finde, meine Blogroll zu aktualisieren, wird er natürlich auch mit aufgenommen.

  • Jarg sagt:

    Ein sehr schöner Blog, immer gerne und mit Gewinn besucht … und deshalb bekommt „Besser lesen“ von mit den Versatile Blogger Award. Näheres hier: http://lesekreisseitenweise.wordpress.com/2011/12/15/lesekreis-seitenweise-bekommt-versatile-blogger-award/

  • Rob Randall sagt:

    Hallo Julia, einen schönen Blog hast du hier. Danke für das Verlinken!

  • Ich mag die Bücher, die du liest. Leider kann man nicht direkt zu einer Rezension Kommentare hinterlassen.
    Ich hab Dich auf meinem Blog getaggt und würde mich freuen, wenn Du meine Fragen beantworten würdest.

    LG Anke

    http://cookreadsew.blogspot.de/2013/10/gestern-wurde-ich-von-cuchicochi.html

  • Julia sagt:

    Hm, eigentlich sollte man direkt zu den Rezensionen kommentieren können…? Komisch, da muss ich mal schauen, worans liegt.
    Danke fürs Taggen, ich antworte in den nächsten Tagen! 🙂

  • […] Julia liest und bloggt darüber. Sicher, Literaturblogs gibt es wie Sand am Meer – bei uns findet ihr aber dieses eine und das hat einen Grund: Bei Besser lesen ist die Auswahl stets eine kleine Überraschung, denn Julia liest eigentlich nie die aktuellsten Bestseller, über die ohnehin schon alle reden. Häufig liest sie Bücher erst, wenn sie auch als Taschenbücher herausgekommen sind – aus Kostengründen, wie sie selbst angibt – und auch das ist grundsätzlich eine gute Sache, denn wer ohnehin viel liest, freut sich vielleicht, wenn dieses Hobby nicht das komplette Einkommen auffrisst. Doch auch dann liest sie längst nicht alles. Zum Beispiel wird man keine Klischee-Frauenbild-Romane bei ihr finden. Warum erklärt sie selbst: […]

  • […] Julia liest und bloggt darüber. Sicher, Literaturblogs gibt es wie Sand am Meer – bei uns findet ihr aber dieses eine und das hat einen Grund: Bei Besser lesen ist die Auswahl stets eine kleine Überraschung, denn Julia liest eigentlich nie die aktuellsten Bestseller, über die ohnehin schon alle reden. Häufig liest sie Bücher erst, wenn sie auch als Taschenbücher herausgekommen sind – aus Kostengründen, wie sie selbst angibt – und auch das ist grundsätzlich eine gute Sache, denn wer ohnehin viel liest, freut sich vielleicht, wenn dieses Hobby nicht das komplette Einkommen auffrisst. Doch auch dann liest sie längst nicht alles. Zum Beispiel wird man keine Klischee-Frauenbild-Romane bei ihr finden. Warum erklärt sie selbst: […]

  • Janke sagt:

    Hallo,
    ich erlaube mir an dieser Stelle kurz mein neues Projekt vorzustellen, da ich denke, dass es auch für die Leser dieses gelungenen Blogs von Interesse sein könnte:

    In meinem Blog veröffentliche ich das von mir überarbeitet Manuskript eines Mannschaftsdienstgrades des Reserve-Infanterieregimentes Nr. 27, der am 24.10.1916 im Zuge der Rückeroberung des Ft. Douaumont in franz. Kriegsgefangenschaft gerät und im März 1920 entlassen worden ist.

    Er schildert die Umstände seiner Gefangennahme am Douaumont (sehr interessant, er gehörte zu den letzten Verstärkungstruppen vor dem Verlust des Forts), die Zeit als Kriegsgefangener (PG) während des Krieges sowie seine Erlebnisse nach dem Waffenstillstand 1918 bis zur Entlassung (PGRL).

  • unnamed sagt:

    Wow ! super!

  • A.K. sagt:

    Hallo Julia, es ist tatsächlich wahr geworden! Diese Woche ist mein „Erstlingswerk“ erschienen. Ich habe gerade Deinen Blog entdeckt u dachte vielleicht möchtest Du Dir auch mal meinen Roman anschauen. Die großen Verlage haben sich noch nicht an mich heran getraut, bei einem kleinen ist mein Werk aber erschienen.Dürfte ich Dir vielleicht ein Exemplar zusenden in der leisen Hoffnung, dass über mein sensibles Werk berichtet wird?:-)Das wäre so toll!
    Mein Roman „Ein Raum aus Zartsinn“ kann auch ab sofort bei Amazon bestellt werden unter:http://www.amazon.de/gp/aw/d/3864688809/ref=mp_s_a_1_1?qid=1425909356&sr=8-1&pi=V192558960_AA75&keywords=ein+raum+aus+zartsinn
    Gib mir bescheid dann schick eins rüber.

    Alles Liebe Adrian Klahn    

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: